Kollegium

Unser Kollegium im Schuljahr 2017/2018

Kollegium der Grundschule an der Klenzestr. 48

 1. Klassen

1a Birgit Weiß

1b Angelika Engesser

1g Franziska Wenz

 

 

 

 

 

 

2. Klassen

2a Christine Dischner

2b Dörte Kühnapfel

2c Jeannette Beier

2g Angelika Staudt

 

 

 

 

 

 

 3. Klassen

3a Madlen Woth

3b Alina Ditterich

3c Dr. Annika Korth

3g Marie von Bülow

 

 

 

 

4. Klassen

4a Tatjana Tabak

4b Marina Schmid

4c Janina Oser

4g Anke Gorin

 

 

 

 

 

 

Lehrkräfte ohne Klassenleitung und Fachlehrkräfte:

Martin Schmid (Schulleitung, Schwimmen, div. Klassen)

Antje Montag (Englisch, AG Streit, „Aufgschaut“)

Nadine Elbert (Ganztag 3g)

Kerstin Bens (Ganztag 1g)

 

 

 

 

 

 

 

Celia Gower (Lehramtsanwärterin)

Ursula Karl (Ganztag 1g)

Johanns Staude (Ganztag 2g)

 

 

 

 

 

 

 

Werken und Gestalten (WG):

Simone Daiminger (WG, päd. Kochen)

Simone Bichler (WG)

 

Religion:

Andreas Herrmann (ev. Religionslehre)

Katrin Hofmann (kath. Religionslehre)

Denis Bobanovic (kath. Religionslehre)

 

 

 

 

 

 

Pädagogische Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen:

Adriana Overbeck (Ganztag)

Götz Grünberg (Ganztag)

Jasmin Elbracht (Ganztag)

Viola Schäfer (Mittagsbetreuung, Ganztag)

Jolanta Stolarczyk und Christian Keiditsch (Mittagsbetreuung Ganztag)

Felix Krammer (Ganztag)

 

Glockenbachküche/Förderverein:

Raffael Krag (Glockenbachküche)

Andrea Klose (Glockenbachküche)

Stephan Stubenrauch (Förderverein, Mittagsbetreuung, Glockenbachküche)

Mittagsbetreuung:

Asia Zimmermann und Birte Kreft (Mittagsbetreuung)

 

 Die kollegiale Fallberatung

Seit dem Schuljahr 2013/14 findet an unserer Schule bei Bedarf die kollegiale Fallberatung statt. Es handelt sich hierbei um eine Kleingruppe, bestehend aus ca. 6-8 LehrerInnen der Klenzeschule, die gemeinsam aktuelle schulische Themen bespricht.

In einer verbindlichen und systematischen Zusammenarbeit und Beratung, werden „Hürden“ des Schulalltags durch die Nutzung vorhandener Kompetenzen der Gruppenmitglieder bewältigt. Die Fallberatung umfasst 10 festgelegte Schritte, die der zielorientierten Kommunikation unabdinglich sind.

Die Etablierung dieser Gruppe dient der persönlichen Entwicklung der LehrerInnen, da Stressbewältigung und Entdeckung neuer Perspektiven eine große Rolle spielen. In langfristiger Hinsicht kann auf diese Weise der Erhalt der Lehrergesundheit deutlich unterstützt werden. Auch die Personalentwicklung wird intensiv durch Teambildung und Krisenmanagement gefördert. Mithilfe der regelmäßigen Sitzungen können zudem das Arbeitsklima verbessert und die Kommunikationsstrukturen deutlich optimiert werden.