Pädagogisches Kochen 3b, Elisen Lebkuchen

Pädagogisches Kochen: Elisen-Lebkuchen für einen guten Zweck

Am 1. Dezember haben wir dann Elisen-Lebkuchen gebacken. In der Schulküche hatten wir viel Spaß. Als unsere Lebkuchen fertig gebacken waren, durften wir sie mit Schokolade bestreichen, mit drei Mandelplättchen verzieren und schön verpacken. Am nächsten Tag haben wir die Lebkuchen auf dem Klenzemarkt verkauft. Wir hatten einen kleinen Stand und sind auch mit einem Tablett rumgelaufen und haben den Leuten gesagt, dass wir die Lebkuchen für einen guten Zweck verkaufen. Um 11 Uhr waren schon alle Lebkuchen ausverkauft! Für alle, die keine Lebkuchen bekommen haben, ist hier ein Foto von unserem Rezept.

Text von: Ruby (3b)

Veröffentlicht in 2017 Dezember, Allgemein, Chronik, Erste Hilfe Getagged mit: , , , , ,

Pädagogisches Kochen Klasse 3b Stationentraining

Pädagogisches Kochen: Stationstraining

Am Freitag, den 24.11.17 durften wir (die 3b) mit Frau Daminiger in der Aula Stationen zum Thema Kochen machen. Wir haben z.B. Kochgeräte benannt, die Abkürzungen für Messeinheiten gelernt, ein Kochdomino gespielt , gelernt wie viel Zucker in Lebensmitteln ist und an einer Überraschungsstation konnten wir uns einen Joghurt mit Himbeerpüree und Crunch-Müsli zubereiten. Dabei haben wir auf einer Waage unsere Zutaten ganz genau abgewogen. Es hat großen Spaß gemacht und am Ende der zweiten Stunde durften wir unseren selbstgemachten Joghurt verspeisen. Unser Joghurt hat uns besser geschmeckt als gekaufter Himbeerjoghurt aus dem Supermarkt.

Text von: Markus, Michi, Julius und Julia (3b)

Veröffentlicht in 2017 Dezember, Allgemein, Chronik, Eltern Getagged mit: , , ,

Radionacht

Die Radionacht der Klasse 4b – Funkeln im Dunkeln


Am Freitag den 24.November 2017 haben wir, die Klasse 4b, die ARD-Kinderradionacht  von 20.05 bis 1.00 Uhr miterlebt.
Wir haben in dem Klassenzimmer übernachtet.
Als erstes bauten wir unsere Betten auf.

Dann  ging es los!
 

Wir hörten  Geschichten   über Opa Schlüter,  tolle Schätze, die dümmsten Diebe der Welt, hörten Lieder und haben sogar versucht beim Radio direkt anzurufen. Leider hat dies nie geklappt.Am besten gefiel uns Opa Schlüter, der älteste Geocacher Deutschlands. Er ist 85 Jahre alt, ihm ist kein Weg zu lang und es gibt kein Versteck, das er nicht finden kann. Seine Geschichten waren lustig!
Am nächsten Morgen waren die ersten Kinder um 7 Uhr wach. Wir aßen gemeinsam zum Frühstück und spielten danach noch Fußball auf dem Platz draußen.

Es war eine tolle Nacht!
Valentin und Philipp, Klasse 4b

Veröffentlicht in 2017 Dezember, Chronik, Erste Hilfe