Klenze Downhill Cup 2017

Klenze Downhill Cup 2017

 

Downhill 1Am Donnerstag, den 2. Februar 2017, fand am Oedberg in Ostin unser Skirennen statt. 57 Skifahrerinnen und Skifahrer der 2., 3. und 4. Klassen nahmen am diesjährigen Downhill Cup teil.
Es wurde jede Minute genutzt, die Skipiste herunterzufahren, um sich für das Rennen vorzubereiten.
Jedes Kind durfte sich zweimal auf der Ski-Rennstrecke beweisen und erfuhr seine Bestzeit durch den Moderator.
Der sonnige Skitag endete mit der Siegerehrung vor Ort.
Hier nun einige Eindrücke der Teilnehmer des Klenze Downhill-Cups:

Down 3 Down 4 Down 5 Down 6 n 7 n 8

 

Veröffentlicht in 2017. Februar, Allgemein, Chronik, Eltern Getagged mit: , , ,

Schlittschuhlaufen im Prinzregentenstadion

Schlittschuhlaufen im Prinzregentenstadion

Endlich war es soweit: Freitag – Schlittschuhfahrtag. Aber dann hatten wir ein Problem, denn nicht alle von uns hatten einen Helm. Zum Glück haben wir alle zusammen geholfen, so dass alle schließlich versorgt waren. Wir waren ganz schön erleichtert, dass niemand am Stadionrand sitzen musste.

Mit der U-Bschlittschulaufenahn fuhren wir also los und freuten uns auf unseren Ausflug. Als wir schließlich alle Schlittschuhe und Schutzausrüstung an hatten, trauten wir uns aufs Eis. Alle haben erst einmal langsam gemacht, denn das Eis war ganz schön glatt!! Die meisten von uns konnten noch nicht so gut fahren, aber sie bekamen einige Tipps von den guten Läufern. Das hat sehr geholfen. Wir haben zum Beispiel Fangen gespielt und bildeten ein Tor, durch das alle hindurch schlittern konnten. Viele Kinder haben witzige Figuren dabei gemacht. Wir hatten eine Menge Spaß. Ein paar Kinder sind richtig geflitzt, sie waren unsere Helden. Weltmeister im Hinfallen hatten wir auch EINIGE in der Klasse… Und wir hatten so Glück, dass die Sonne geschienen hat. Insgesamt war es ein cooler, wunderschöner, richtig toller Tag.

Eure 2g

 

Veröffentlicht in 2017. Februar, Allgemein, Chronik, Eltern Getagged mit: , , ,

Besuch im Deutschen Museum

Unser Besuch im Deutschen Museum

korth
Am 18.01.2017 waren im Deutschen Museum. Um 8 Uhr liefen wir von der Schule los. Als wir am Deutschen Museum ankamen, war es leider noch zu. Während wir gewartet haben, haben wir eine tolle Schneeballschlacht gemacht. Als die Glocke) Uhr schlug, durften wir ins Museum rein. Als wir zu den Garderoben gingen, kam uns eine Frau entgegen. Sie hieß Frau Huber. Frau Huber führte uns zu der Abteilung für Energiegewinnung früher und gab uns Aufgabenkärtchen. Jede Gruppe musste das Gerät finden, das auf dem Bild war, und Fragen dazu beantworten. Als jede Gruppe fertig war zeigte sie uns, wie sich Windräder verändert haben. Zunächst zeigte Frau Huber uns verschiedene Arten von Windmühlen. Eine der Wundmühlen war sehr seltsam: Sie konnte das ganze Dach drehen! Anschließend zeigte sie uns die Gnesche. Die Gnesche funktioniert so: Wasser läuft in den Behälter. So geht der Hammer hoch. Das Wasser läuft raus und der Hammer saust auf die Steine runter. Danach gingen wir zu den Dampfmaschinen. Frau Huber zeigte uns, wie Dampfmaschinen die Welt verändert haben. Besonders interessant war die Dampfmaschine von James Watt. Als wir alles fertig angeschaut hatten, gingen wir in den Gruppenraum. Dort bastelten wir ein Windrad aus Plastikflaschen. Frau Huber zeigte uns noch die Starkstrom-Vorführung. Dann teilten wir uns in Gruppen auf. Ich, Philipp und Luca gingen zur Abteilung für Computer. Es gab sogar einen Computer, wo man sich draufsetzen konnte! Jetzt gingen wir zum Mathematik-Kabinett. Dort gab es viele mathematische Spiele. Schon bald mussten wir gehen. Wir nahmen eine Abkürzung durch den Raum für den Kosmos. Auf dem Weg zur Schule schauten wir Philipps Bilder an. Das war ein spannender Tag!
Bericht von Liam, Klasse 4b

Veröffentlicht in 2017. Februar, Allgemein, Chronik, Eltern Getagged mit: , , , ,